Die Anzahl der Konzerte steigt weiter

Die Veränderungen auf dem Musik-Markt entwickeln sich mehr und mehr zum Vorteil des Kunden. Die dürfen sich über das, was in den letzten Jahren passiert ist, sehr freuen.

Der CD-Verkauf ist ein vom Aussterben bedrohtes Geschäftsmodell und es wird gerade heftig diskutiert, wann er denn komplett eingestellt werden soll. Damit geht es dem CD-Verkauf ähnlich wie den Videotheken vor ein paar Jahren. Doch Traurigkeit darüber ist nicht angebracht. Zu gut ist das, was die Verbraucher stattdessen bekommen haben: die Streaming-Dienste. Mit vielen Millionen Titeln, perfekt sortiert, sorgen sie für die musikalische Versorgung der Konsumenten für alle erdenklichen Endgeräte. Im Schnitt liegen die Preise bei ungefähr 10 Euro pro Monat. Dafür gab es sonst noch nicht mal eine CD.

Dieser Wandel hat dazu geführt, dass die Interpreten deutlich weniger verdienen als zur guten alten Zeit

Damit die Kasse weiterhin für die Künstler kräftig klingelt, gibt es eine weitere Veränderung, die den meisten Kunden sehr gefallen dürfte. Es gibt wieder viel mehr Konzerte. Über die Einnahmen aus den Live-Auftritten sollen die Ausfälle aus dem CD-Verkauf kompensiert werden, soweit der Plan. Ob er wirklich aufgeht bleibt abzuwarten, denn genaue Zahlen möchte keiner nennen.

Viele der großen Bands und Solo-Künstler gehen nun fast jedes Jahr auf Tour. Dabei werden nicht nur die Metropolen besucht, so wie es früher der Fall gewesen ist. Nein, die Künstler schauen ab sofort auch vermehrt in der Provinz vorbei. Das kommt bei den Fans prächtig an und die deutschen Konzertveranstalter freuen sich über die Zuwächse.

Ein weiterer positiver Aspekt für die Künstler ist, dass sie durch längere Tourneen eine viel bessere Bindung zu ihren Fans aufbauen können. Auch für den Musik-Fan ist dies eine schöne Sache, wenn er seine Stars viel öfter hautnah erleben kann. Dass dies eher materielle oder finanzielle Gründe hat, ist den meisten Fans egal, wenn die Show gut war und der Abend Spaß gemacht hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *