Wenn es Sommer wird, dann will man feiern und es krachen lassen. Aber man kann eben nicht die ganze Zeit auf Mallorca tanzen und deshalb gibt es die Olé-Partys, die den Daheimgebliebenen zumindest ein wenig das Gefühl geben, nochmal am Ballermann zu sein.

Veranstaltet und finanziert wird die Reihe vom Reiseveranstalter Schauinsland Reisen, aber auch Merkur und Sparhandy sind als Sponsoren dabei. Mit solchen Unternehmen im Hintergrund ist es kein Wunder, dass man es sich leisten kann, in zehn Städten Partys steigen zu lassen. Zu diesen gehören:

  • Regensburg
  • Oberhausen
  • Hamburg
  • Mönchengladbach
  • Kassel
  • Dortmund
  • Bremen
  • Nürburgring
  • Auf Schalke

Eine Sonderparty wird es im Partyexpress geben. Dieser startet in Hamburg und sammelt auf dem Weg zum Oktoberfest in München Partyfreunde aus der ganzen Republik ein. Besonderes Highlight: Der Sänger und Unterhalter Lorenz Büffel ist mit an Bord und sorgt für beste Stimmung.

Für die Partys hat man die Creme de la Creme der deutschen Partykünstler verpflichten können. Je nach Spielort kann man Mickey Krause sehen und Mia Julia, aber auch Jürgen Drews ist bei manchen Veranstaltungen dabei und auch Maite Kelly aus der Kelly Family wird bei einigen Konzerten auftreten. In Oberhausen hat man außerdem Oli P. verpflichten können.

Die Partys fangen früh an: Bereits zur Mittagszeit kommen die ersten Künstler auf die Bühne, die meisten für etwa 45 Minuten, dann kommt der nächste Interpret. Nach und nach treten alle Interpreten auf, bis gegen 23 Uhr dann Schluss ist. Natürlich gibt es während der Partys genügend zu essen und zu trinken und auch Ruhezonen für alle, die mal eine Pause vom Tanzen haben wollen. Bei der Party am Nürburgring gibt es außerdem noch ein XXL Grillen auf dem Campingplatz, der zum Gelände gehört.

Die Veranstaltung in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen wird das Saisonfinale darstellen und deshalb hat man sich für die Megaparty wohl auch eine der größten deutschen Hallen angemietet.